• Suchen
  • Home
  • /Ausrüstung
  • /Nikon Akkus mobil laden, unterwegs mit Solarpanel und KFZ-Steckdose
Nikon Akkus mobil laden, unterwegs mit Solarpanel und KFZ-Steckdose

Nikon Akkus mobil laden, unterwegs mit Solarpanel und KFZ-Steckdose

Wie kann ich meine Nikon Akkus mobil laden, wenn ich unterwegs bin und keine Steckdose in der Nähe habe? Das Problem musste ich in diesem Sommer für meinen Paddelurlaub in Schweden lösen. Haufenweise teure Nikon Akkus kaufen kam für mich gar nicht infrage. Ich wollte meine Akkus einfach unterwegs laden, mit der Kraft der Sonne.

Nikon Akkus mobil laden – was brauche ich dafür:

Wenn Ihr die Preise dafür zusammen rechnet, kommt Ihr gerade einmal auf ca. 100€. Dafür gibt es im günstigsten Fall knapp zwei originale Nikon Akkus. Das Schöne an dieser Lösung ist, dass Ihr mit dem Baxxtar Ladegerät gleich noch einen KFZ-Ladestecker mit geliefert bekommt. Damit kann ich in Zukunft auch die Nikon Akkus im Auto laden. Ach ja, normal an der Steckdose laden geht natürlich auch. 😉

Nikon Akkus mobil laden, Ladegerät Baxxtar für Nikon, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, KFZ Ladegerät Baxxtar für Nikon, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, Ladegerät Baxxtar für Nikon mit Anker Akku, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Nikon Akkus mobil laden, unterwegs mit Solarpanel

Bevor ich mich auf die große Reise gemacht habe, habe ich erst einmal den Anker Akku an der Steckdose komplett aufgeladen. Das hat ca. einen Tag gedauert und ich brauchte den Akku unterwegs nur immer wieder etwas nachladen mit dem Solarpanel. Da reichen übrigens auch ein paar Stunden dann. Ich habe es meistens jeden Tag für eine Stunde in die Sonne gelegt und hatte in den 3 Wochen überhaupt keine Probleme. Der Akku war immer voll, obwohl zwischendurch auch iPhone und Kindle geladen wurden,

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr an den Akku auch gleich zwei Geräte zum Aufladen anschliessen. Das kann manchmal hilfreich sein. Der aktuelle Ladestand des Ankerakkus wird Euch über 4 LEDs prima angezeigt. Auch ohne angeschlossenes Gerät müsst Ihr dazu einfach nur den kleinen Knopf am Akku drücken.

Nikon Akkus mobil laden, Anker Solarpanel und Anker Akku, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, Ladegerät Baxxtar für Nikon, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, Anker Akku Anschlüsse Input und 2 mal Output, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, Anker Akku mit Ladestandanzeige, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Nikon Akkus mobil laden, unterwegs mit Solarpanel – Ladekapazität, Ladedauer

Bevor ich nach Schweden zum Paddeln abgefahren bin, habe ich zu Hause noch getestet, wie lange es dauert, bis ein vollständig entladener Nikon Akku geladen ist und wieviele Akkus ich mit einem Anker Akku denn so laden kann, ohne ihn zwischendurch per Sonne nachzuladen.

Die Ladezeit hat mich doch positiv überrascht. In gerade einmal 3 Stunden wurde ein Akku komplett aufgeladen. Damit bin ich super zufrieden. Die Kapazität des 20000mAh Stunden Akkus von Anker reichte auch für ca. 4 und einen halben Nikon Akku. Kostenpunkt Anker Akku ca. 35€. Hallo, dafür bekomme ich nicht einmal einen Nikon Akku! Diese Alternative lohnt sich also ggf. auch für sonstige Zwecke, bevor man 3 und mehr Nikon Akkus kauft.

Nikon Akkus mobil laden, Ladegerät Baxxtar für Nikon und Olympus, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Nikon Akkus mobil laden, Ladegerät Baxxtar für Nikon und Olympus, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Nikon Akkus mobil laden – Fazit, weitere Vorteile und eine kleine Kritik

Für mich ist diese Lösung hier im Paddelurlaub ideal gewesen. Ich konnte, unabhängig von irgendwelchen Steckdosen, meine Kameraakkus, mein iPhone und die Kindle der Familie super aufladen. Auch wenn wir dieses Jahr nicht die absolute Sonne hatten, musste ich in den 3 Wochen den zweiten Reserveakku (Anker 16000mAh) nicht einmal anfassen. Er kam unbenutzt wieder zurück nach Berlin.

Einen großen Vorteil sehe ich auch in der Tatsache, dass die Baxxtar Ladegeräte nicht nur für Nikon vorhanden sind. Ich habe zum Beispiel noch ein Zweites für meine OM-Ds (EM1 und EM5 Mark2). An dieser Stelle setzt aber auch meine kleine (und einzige) Kritik an. Wieso muss ich ein ganzes Ladegerät kaufen, wenn ich doch eigentlich nur die Ladeschale benötige? Diese sind nämlich nur eingeklickt und damit austauschbar. Naja, so habe ich eben ein Reserveladegerät.

Schweden Sonnenuntergang, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Damit bin ich auch für heute fertig. Ich hoffe, die Lösung ist für Euch auch interessant, wenn Ihr länger ohne Strom unterwegs seid.

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Wenn Ihr mich bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen wollt, benutzt doch einen der folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal, was Ihr kauft). Es hat für Euch keinerlei Auswirkungen aber ich bekomme von Amazon einen kleinen Beitrag als Werbekostenerstattung dafür. Vielen Dank.

Für diesen Beitrag wurden verwendet:

Wenn Du noch mehr über die Fotografie lernen möchtest oder als Einsteiger die Grundlagen der Digitalfotografie erlernen willst, dann melde Dich doch zu einem meiner Fotokurse hier in Berlin an. Ich führe regelmässig verschiedene Workshops zu den unterschiedlichsten Themen für Anfänger und Fortgeschrittene in Berlin durch. Bis demnächst vielleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*