• Suchen
  • Home
  • /Fotologbuch
  • /Sicherheit WordPress verbessern (Kommentare, Admin Account)
Sicherheit WordPress verbessern (Kommentare, Admin Account)

Sicherheit WordPress verbessern (Kommentare, Admin Account)

Vielleicht haben ja einige von Euch schon den Blog online und nicht nur eine lokale Testumgebung. Damit der Blog nicht unkontrolliert mit Kommentaren geflutet wird und ihr nicht eines Tages von einem Anwalt kontaktiert werdet, sollten als Erstes Kommentare nur mit eurer Zustimmung veröffentlicht werden. Das bedeutet, dass ihr jedem Kommentar zustimmen müsst, bevor er veröffentlicht wird. So schützt ihr euch und den Blog vor wilden Beschimpfungen und so. Und natürlich wird damit auch Kommentarspam wirksam verhindert. Ihr bekommt nach Anpassung der Einstellungen bei jedem Kommentar eine kleine E-Mail und könnt so den Blog moderieren (Beitrag ablehnen, Beitrag zustimmen…). Wie das geht, zeige ich in dem Video unten.

Der zweite Tipp betrifft den Administrator Account selbst. In meinem zweiten Video (Installation WordPress) habe ich euch ja geraten, den Namen des Administror Accounts nicht bei der Standartvorgabe „admin“ zu lassen. So muss ein Angreifer ja eine Unbekannte mehr erraten. Solltet ihr das beachtet haben, ist das leider nur die halbe Miete. In den Standarteinstellungen verrät euer Blog nämlich euren selbstgewählten Namen, sobald ihr einen Kommentar erstellt und dabei als Administrator angemeldet seit. Abstellen könnt ihr das Verhalten in den Profileinstellungen des Administrators. Mehr zum Thema WordPress könnt ihr in WordPress 3: Das umfassende Handbuch lesen.

Beide Tipps zeige ich euch genauer in diesem Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*