• Suchen
Berlin Großer Stern – ein Panorama nachts fotografiert

Berlin Großer Stern – ein Panorama nachts fotografiert

Gestern Abend hat es mich mal wieder raus getrieben. Ich hatte Lust auf ein Panorama und wollte das noch mit ein bisschen Langzeitbelichtung kombinieren. Ich mag diese Lichtspuren auf einem Foto einfach. Die Kreuzung am Großen Stern hat sich dafür förmlich aufgedrängt. 😉

Man sieht auch nix mehr von dem Müll, der mal wieder überall rum lag. Ich werde der BSR mal eine Rechnung schicken. 😉 Irgendwo auf der Kreuzung muss auch noch ein Blech rum gelegen haben. Ich hab’s andauernd nur scheppern hören.

Mein erstes Panorama habe ich noch am äußeren Rand des Kreises aufgenommen. Zum Glück gibt es ja Speerflächen für die Autos. Kurz noch zu den Aufnahmeparametern:

Berlin Großer Stern - Panorama nachts, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Auf dem ersten Panorama war mir allerdings alles noch zu weit weg und zu klein. Ich änderte meinen Standpunkt ins Innere des Kreises und nun sieht es noch viel besser aus. Ich bin begeistert. Nach 2 Stunden in der Kälte bin frohgelaunt wieder nach Hause. Es hat wieder einmal Spaß gemacht. Panoramas fotografieren ist immer wieder eine willkommene Abwechslung.

Berlin Großer Stern - Panorama nachts, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Mein Panoramazubehör kommt von:


Really Right Stuff

6 Kommentare zu “Berlin Großer Stern – ein Panorama nachts fotografiert

  1. Hallo Frank,
    die Bilder sehen wirklich klasse aus und die 2 Stunden haben sich definitiv gelohnt. Mit dem Nikon 24mm 1.4 zu fotografieren macht sicherlich Spaß. Leider für mich zu teuer. Irgendwann wage ich mich auch mal an das Thema Panorama.

    Gruß
    Jochen

  2. Hallo Frank,
    ich will deinen alten Beitrag mal aus der Versenkung holen. Ich möchte nun auch einmal ein Panorama erstellen. Seit kurzem habe ich das 14-24 und das ganz neue Samyang 12mm 2.8. Eines vorweg, Kugelbilder will ich keine die gefallen mir nicht.

    Mir geht es nun um die Hardware wie den Panoramakopf. Sollte man einen Nodal oder normalen Kopf nehmen? Es ist alles Neuland und weiß nicht wo ich anfangen soll.

    Gruß
    Jochen

    • Hallo Jochen,

      ich vermute, du meinst Panoramakopf für einreihige Panoramen bzw. für mehrreihige Panoramen. Ich würde Dir einen Kopf für mehrreihige Aufnahmen empfehlen. Auch wenn Du im Moment ihn noch nicht brauchst, so kommt irgendwann der Punkt, wo man mehrreihige Panoramen fotografieren möchte. Ich habe mir auch gleich lieber was Richtiges geholt. Ich habe bei gwegner.de (http://gwegner.de/review/novoflex-vr-system-slim/) gelesen, dass es einen neuen kompakten Kopf geben soll. Der soll stabil genug sein und dazu noch kompakt für Reisen. Vielleicht ist das ja was für Dich.

      Liebe Grüße Frank

  3. Danke Frank für deinen Hinweis. Die Seite von Gunter Gwegner besuche ich auch oft. Seinen vorgestellten Panoramakopf macht keinen stabilen Eindruck. Da werde ich mich mal etwas intensiver umsehen müssen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*