• Suchen
Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop

Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop

Was macht Ihr eigentlich mit den original Kameragurten nach dem Kauf? Bei mir verschwinden die sofort in irgendeinem Schubach und werden nie wieder beachtet. Sie sind einfach zu unkomfortabel im Handling und zu unbequem. Ich verwende seit einiger Zeit nur noch die Kameragurte von Custom SLR (alle Links sind Affiliate Links) und die möchte ich heute hier kurz vorstellen.

Was stört mich an den originalen Kameragurten

Warum fliegen die originalen Dinger weg, und warum gebe ich noch extra Geld für Kameragurte aus? Mich stören prinzipiell zwei Sachen. Zum Ersten sind sie vom Tragekomfort ätzend. Irgendwann fängt es an zu scheuern und so. Des weiteren trage ich meine Kameras gerne nicht nur über die Schulter gehängt sondern schräg über den Körper. So kann mir das Ding weder runter rutschen noch schnell geklaut werden.

Jetzt mag der Eine oder Andere von Euch sagen: „So umhängen kann ich sie auch:“ Habt Ihr dann aber mal versucht, die Kamera zum Fotografieren von der Hüfte vors Auge zu bekommen. Da fängt der Krampf an. Der Custom SLR hat einen Gleitstrap und damit geht das butterweich. Nix klemmt, nix scheuert oder artet sonst wie in einen Krampf aus.

Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kameragurt von Custom SLR mit Klickverschluss

Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop – Vorteil Klickverschluss

Genial finde ich auch den Klickverschluss, mit dem die Kamera über den abnehmbaren  C-Loop am Kameragurt befestigt wird. Noch nie war es so einfach, die Kamera vom Gurt mal kurzfristig zu trennen oder die Kamera zu wechseln. Klick ab – Klick ran! Da verdreht sich auch nix, da der C-Loop ein Drehgelenk eingebaut hat. Besser geht es nicht. Das Teil gibt es übrigens auch in schwarz.

Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop und was mache ich beim Fotografieren auf dem Stativ?

Bleibt nur die Frage:“ Was mache ich, wenn ich die Kamera ab und zu auf’s Stativ stelle?“. Natürlich will ich nicht andauernd den C-Loop abschrauben, was nebenbei gesagt sehr einfach und ohne zusätzliches Werkzeug geht. Auch dafür hat Custom SLR eine Lösung. Ich verwende dafür die Custom SLR M-Plate Schnellwechselplatte (für Arca – Swiss und Manfrotto RC2, Gewinde für Kameragurte). Die wird einmal an der Kamera befestigt und nun stört auch kein Kameragurtanschluss beim Fotografieren auf dem Stativ.

C-Loop von Custom SLR mit Klickverschluss
C-Loop von Custom SLR mit Klickverschluss
Custom SLR M-Plate mit C-Loop, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Zum Schluss noch mal zwei Fotos, die den Tragekompfort und die Benutzerfreundlichkeit etwas zeigen sollen. Besser geht es nicht. Ausser rasieren vielleicht aber das ist ein anders Thema 😉 .

Kameragurt Custom-SLR Tragekomfort, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kameragurt Custom-SLR, Handling, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

6 Kommentare zu “Kameragurt von Custom SLR mit C-Loop

  1. Hallo.

    Ich bin schon seid längerem auf der Suche um einen vergleichbaren Gurt an der Kamera zu lassen, wenn ich mit Stativ fotographieren möchte. Da bin ich nun auf diese CustomSLR M-Plate gestossen. Das einzige, was mich noch davon abhält wäre der Preis und die Bewertungen bei Amazon. Ist der Geruch von dem Gummi wirklich so arg? Und ist die Verarbeitung ihre 70€ wert?

    Danke und Gruß,
    ak

    • Hallo ak,

      ich kann das mit dem Geruch nicht bestätigen und ich habe 2 davon. Die Verarbeitung ist für mich auf jeden Fall die 70 Euro wert. Da hängt bei mir auch gerne mal eine Nikon D4 mit dem Nikon 70-200mm 2.8er dran. Ich habe die Teile jetzt ca. 18 Monate und noch kein Problem damit.

      Liebe Grüße Frank

      • Kurzes Feedback (für andere Interessierte): Der Gestank war bei mir auch wirklich unerträglich. Aber das Gummi-Teil ist einfach abzumachen und ich habe es durch Kork ersetzt. Ansonsten wunderbar, genau was ich gesucht habe und passt in den Manfrotto Kopf perfekt rein.

        Danke für den Tipp und Gruß,
        AK


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*