• Suchen
Fotorecht praktisch umgesetzt – Kite Surfer in Warnemünde

Fotorecht praktisch umgesetzt – Kite Surfer in Warnemünde

Ich war letztes Wochenende ja wieder einmal in Warnemünde. Am Samstag war dort ein großes Reitertunier am Strand und eigentlich wollte ich nur da ein bisschen fotografieren. Rechtlich ist das kein Problem, da es eine öffentliche Veranstaltung ist und die Teilnehmer (Akteure) damit rechnen müssen, fotografiert zu werden. So ist jedenfalls mein Kenntnisstand. Sonst dürfte man ja auch nie auf der Loveparade oder so fotografieren auch wenn nur einzelne Personen auf dem Festwagen zum Beispiel zu sehen sind.

Fotorecht praktisch umgesetzt – Kite Surfer in Warnemünde

Am Strand waren aber auch einige Kite Surfer unterwegs und die zu fotografieren, fand ich genauso interessant. Ich ziehe übrigens ganz doll den Hut vor Euch. Bei der Schweinekälte ins kalte Nass zu gehen und Spaß zu haben, wow Respekt. Diese Kite Surfer gehören aber nicht zu der Reiterveranstaltung. Sie sind nur zufällig zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

Hier greifen also die vollen Persönlichkeitsrechte und ich darf die Personen zwar einzeln fotografieren (kein Beiwerk) aber nur veröffentlichen, wenn ich entweder die Genehmigung von der Person habe, oder wenn die Person nicht erkennbar ist. Ich habe mich in diesem Fall für die Variante 2 entschieden und meine Bildbearbeitung entsprechend angepasst.

Was war wichtig an diesen Surferfotos? Bestimmt nicht Gesichter, sondern die Aktionen im nassen Element und auch die dabei entstehenden Wellenformationen. Ich denke, das ist mir mit den Fotos gelungen und mir gefallen die Fotos auch in dieser Art und Weise.

Fotografiert wurde mit:

Ich habe mich dieses Mal mit Absicht für die Nikon D800 entschieden und nicht für die Nikon D4. Die D4 hat zwar eine höhere Serienbildgeschwindigkeit und mehr ISO-Power (Was ja für die Sportfotografie nicht unwichtig ist.), die D800 bietet mir aber u.a. mehr Cropreserven in der Bildbearbeitung, dank ihrer 36 Megapixel. Und ich musste auch nicht so viele Fotos im Nachhinein sichten. 🙂 Ich hoffe, Euch gefallen die Fotos auch.

Wie seht Ihr das mit dem Fotorecht? Habt Ihr Euch auch schon mal damit beschäftigt oder wurdet Ihr in irgendeiner Art damit konfrontiert?

Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kite Surfer am Strand von Warnemünde, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Vor langer Zeit hatte ich ja schon einmal einen Artikel im Blog veröffentlicht, indem das Thema Fotorecht in Deutschland eine Rolle spielte. Auf die Freigabe des Panoramas vom Sonycenter warte ich heute noch. Ich habe zwar mit einer Dame dort gesprochen und ihr danach eine Mail geschrieben mit meinem Anliegen. Auf eine Reaktion warte ich aber heute noch. 🙁

Ihr wollt mehr über die Fotografie oder die Bildbearbeitung in Lightroom lernen? Dann besucht doch einfach einen meiner Fotokurse oder Lightroom Workshops hier in Berlin. Die Videotutorials zu Adobe Lightroom kann man übrigens auch als Komplettdownload oder auf DVD kaufen.

6 Kommentare zu “Fotorecht praktisch umgesetzt – Kite Surfer in Warnemünde

  1. Schöne Bilder, bei Kitern werde ich immer hellhörig, bin selber einer 🙂
    Zum Thema Rechte:
    Was heißt erkennbar?
    Also Kiter vor Ort erkennt man die Leute ja meist schon an der Board/Kite Kombination. Und Gesichter sind ja auch mehr oder weniger zu erkennen.
    Generell bin ich bei solchen Fotos auch immer total vorsichtig, Kiter freuen sich in der Regel aber immer total wenn es gute Fotos von ihnen gibt!

    Grüße, Marc

    • Hallo Marc.

      Schön dass Dir die Fotos gefallen. Es war schon Wahnsinn, den Litern zu zusehen. Mit den Board/Kite Kombinationen hast Du wahrscheinlich Recht. Die Szene untereinander kennt sich halt. Ich vermute auch, das Kiter eher zu der weniger verschlossenen Gruppe gehören. Nur zu Sicherheit habe ich halt die Gesichter zusätzlich abgedunkelt und total unscharf gemacht. Im Sommer werde ich es bestimmt wieder einmal versuchen. Vielleicht ist dann auch mehr Sonne und ich muss den ISOWert nicht so hoch zerren.

      Liebe Grüße Frank

  2. Hallo
    Bin durch Zufall auf die Page gestolpert und was sehe ich, mich 😉
    Und nein wir waren zum Wintervergnügen nicht zutfällig da, wir sind Warnemünder und so der Wind passt immer am Strand. 😉
    Hast feine Bilder gemacht ! Gegen eine Veröffentlichung spricht garnichts.
    Oft haben wir den Falk dabei der die Fotos macht > http://www.wellenspringer.de
    beste Grüße aus Warnemünde


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*