• Suchen
Test LCDVF Displaylupe

Test LCDVF Displaylupe

Welche Vorteile habe ich mit einer LCDVF Displaylupe? Jeder Fotograf kennt wahrscheinlich das Problem. Ich bin draussen im Freien fotografieren und will ein soeben gemachtes Foto auf dem Display der Kamera kontrollieren auf Belichtung und Schärfe. Doch statt einer klaren Ansicht bekomme ich nur eine total verspiegelte Ansicht und es hilft auch nicht, sich einfach umzudrehen, damit ich die Sonne im Rücken habe. Da ist nicht so richtig was zu erkennen und von beurteilen will ich gar nicht reden.

Schlechte Sicht auf das Kamera Display ohne LCDVF Displaylupe

Displayansicht ohne Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Für solche Fälle habe ich mir vor einiger Zeit eine Displaylupe gekauft. Wieder etwas mehr, was ich draussen mit rumschleppen darf, 🙁 aber das Teil ist es mehr als Wert 🙂 .

Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Handling LCDVF Displaylupe

Die Handling ist ganz einfach. Ich halte einfach die Displaylupe auf das Display und habe alle Blendeffekte und auch die Zuvielhelligkeit ins Nirwana geschickt. Wer möchte, kann auch gerne den mitgelieferten Magnetrahmen auf das Display kleben. So hält die Displaylupe auch alleine. Das habe ich aber nicht getan. Kurz ranhalten finde ich praktischer. Im Lieferumfang ist übrigens auch ein Umhängeband und ein Aufbewahrungsbeutel mit Karabiner enthalten. Ich kann mir das Teil also auch zwischendurch um den Hals hängen oder an der Hose festmachen.

Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe im Einsatz, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Der Blick durch die Displaylupe auf das Display ist doch der Hammer, oder? Wie oft habe ich gerade am Strand letztes Jahr in Dänemark so etwas vermisst.

Bessere Displayansicht dank LCDVF Displaylupe

Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe im Einsatz, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Das Sahnehäubchen ist dann auch noch die eingebaute Vergrösserungsfunktion. Klar, das Ding heisst ja nicht umsonst Displaylupe und nicht nur Displayschacht. Damit kann ich auch direkt vor Ort die Schärfe beurteilen und erlebe nicht zu hause die böse Überraschung (Display scharf, Computer unscharf).

Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Vergrößerungsansicht dank Lupe in der Kinotechnik LCDVF 3C Displaylupe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Ok, das war es auch schon für heute mit diesem kleinen Ausrüstungstipp. Ich weiss, das Teil ist nicht gerade billig aber es gibt wohl inzwischen auch günstigere Nachahmerprodukte. Ob diese Euren Ansprüchen genügen, müsst Ihr aber leider selbst heraus finden.

Ihr möchtet mich bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann benutzt doch einfach einen der folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr kauft). Es hat für Euch keinerlei Auswirkungen aber ich bekomme eine wahnsinnig hohe Provision von Amazon dafür 😉 . Vielen Dank.

Für diesen Beitrag kamen die folgenden Geräte zum Einsatz:

Ein kleiner Hinweis von mir zum Schluss. Da ich gerade im Urlaub/Fotosafari in Schweden bin, kann das Freischalten der Kommentare ein wenig dauern. Ich freue mich trotzdem über Eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*