• Suchen
  • Home
  • /Ausrüstung
  • /Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D
Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D

Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D

Ich habe für meine Olympus Kameras seit Monaten den L-Winkel von MENGS für die EM1 und den von Really Right Stuff (BOEM52-L) für die EM5 Mark2 im Einsatz. Sind die beiden wirklich so unterschiedlich und lohnt es sich, die ca. 130 Euro Aufpreis in den Teuren von Really Right Stuff zu investieren? Der Frage will ich mit dem Beitrag auf den Grund gehen und Euch bei Eurer Entscheidungsfindung ein bisschen helfen.

Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D

Kamera L- Winkel von MENGS, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Kamera L- Winkel Really Right Stuff BOEM52-L, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Warum habe ich mir eigentlich für die EM5 Mark 2 nicht wieder den L-Winkel von MENGS gekauft? Es war schlichtweg eine Verfügbarkeitsentscheidung. Ich hatte mir für meinen Schwedenurlaub die EM5 Mark2 neu gekauft und brauchte dringend und ganz schnell einen L-Winkel dafür.

Äußerer Eindruck und Akkufach erreichbar

Vom äusseren Anblick her sehen sich die beiden Hersteller doch sehr ähnlich und die Verarbeitung lässt auch bei beiden keine Mängel erkennen. Da gibt es keine scharfen Kanten und die Anbringung ist völlig easy. Einen kleinen Vorteil beim Anbringen hat die MENGS Platte. Ich benötige nicht zwingend einen Innensechskantschlüssel. Ein normaler Schraubenzieher tut es zur Not auch. Das Montagewerkzeug ist übrigens bei beiden Herstellern mit im Lieferumfang enthalten.

Die Öffnungen für das Batteriefach sind bei beiden gut zugänglich. Bei mir sind die Platten ständig an der Kamera und wurden nur für diesen Artikel und die Fotos erstmalig kurz entfernt.

Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Vergleich L-Winkel MENGS und Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Anschlüsse an der OM-D – Erreichbarkeit

Die Fummelei beim Öffnen der Abdeckung für USB-Anschluss und so ist bei beiden gleich. Hier hat kamerabedingt die EM1 aber einen kleinen Vorteil durch das reine Klappdisplay. Leicht oben ankippen und schon kommen die Fingerspitzen besser zum Zuge.

Ein Rätsel wird mir immer bleiben, wie ich hochkant eingespannt noch einen Fernauslöser anschliessen soll. Da hätte ich wenigstens bei der teuren Lösung von Really Right Stuff mehr erwartet.

Sehr schön finde ich die Sensormarkierungen an dem L-Winkel von Really Right Stuff. Damit kann ich die Kamera schnell und genau in der richtigen Position einspannen. Auch die kleine Endanschlagschraube kann unter Umständen die Kamera vor dem heraus rutschen schützen. Da ich die Kamera aber immer erst los lasse, wenn sie auch fest eingespannt ist, konnte ich das noch nicht testen.

Sensormarkierungen an der Really Right Stuff BOEM52-L, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Really Right Stuff BOEM52-L für Olympus OM-D - Sicherungsschraube gegen raus rutschen, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Vorsicht bei Spanneinrichtung am Kugelkopf

Eine kleine Falle kann aber lauern, wenn Ihr als Spanneinrichtung am Kugelkopf und so keine Schraubklemme habt, sondern einen Schnellspannhebel. Der Schwalbenschwanz bei der MENGS Platte ist etwas kleiner und ich kann meine EM1 trotz Einspannung noch verschieben. Komischerweise auch nur, wenn ich den horizontalen Teil benutze. Beim vertikalen Arm ist auch die MENGS bombenfest. Da meine Kugelköpfe aber alle Schraubklemmen haben, war das noch nie ein Nachteil für mich.

Bleibt die Frage, ob sich nun die Mehrinvestition gelohnt hat. Da stehen 25€ (MENGS) gegen 150€ (RRS BOEM52-L). Ehrlich gesagt, sehe ich für mich keine Vorteile. Die Problematik mit der Schnellspanneinrichtung trifft bei mir nicht zu und die Fummelei im Hochformat ist bei Really Right Stuff auch nicht besser gelöst. Bleiben nur die Sensormarkierungen und die sind mir keine 125€ wert.

Klemmverschluss für Kameraplatten, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Klemmverschluss für Kameraplatten, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Ihr möchtet mich bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann benutzt doch einfach einen der folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr kauft). Es hat für Euch keinerlei Auswirkungen, aber ich bekomme eine wahnsinnig hohe Provision von Amazon dafür 😉 . Vielen Dank.

In diesem Beitrag wurden verwendet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*