• Suchen
Crop-Faktor Teil 2 – FX-Objektiv / APS-C Objektiv

Crop-Faktor Teil 2 – FX-Objektiv / APS-C Objektiv

Vor einiger Zeit hatte ich ja einen Beitrag zum Thema Cropfaktor von Kameras hier im Blog veröffentlicht. Heute will ich Euch kurz zeigen, was der Unterschied zwischen einem FX-Objektiv für Vollformatkameras und einem DX-Objektiv (für APS-C Kameras) ist und was er augenscheinlich bewirkt.

FX-Objektiv / APS-C Objektiv – Unterschiede

Wenn ich heute ein Objektiv für eine Spiegelreflexkamera (egal welcher Hersteller kaufen) möchte, habe ich die Auswahl zwischen zwei Arten:

  • Da gibt es zum einen die Objektive, die sowohl an einer Vollformat- als auch an einer APS-C Kamera ohne Einschränkungen genutzt werden können, wie z.B. diese 35mm Festbrennweite von Nikon.
  • Ihr könnt aber auch zu einer speziell für APS-C Kameras entwickelten Variante greifen. Ein klassischer Vertreter wäre diese 35mm Festbrennweite auch von Nikon.
  • Im ersten Moment unterscheiden sie sich nur im Preis und in dem kleinen zusätzlichen Kürzel DX im Namen.
  • Leider ist der Unterschied nicht immer so leicht erkennbar. Sigma kennzeichnet sein 10mm Fisheye zum Beispiel durch das Kürzel „DC“ im Namen als speziell für APS-C Kameras entwickelt. Ihr müsst also ggf. etwas tiefer in der Objektivbeschreibung des Herstellers nach einer speziellen Eignung suchen.

Unterschiede im Foto

Als Einstieg schauen wir uns mal dieses Foto an. Es ist mit einer Vollformatkamera und einer 35mm Festbrennweite (für Vollformat) fotografiert worden.

Aufnahme FX Objektiv an FX Kamera, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

APS-C Objektiv an FX-Kamera

Was passiert nun, wenn ich ein APS-C Objektiv der selben Brennweite an die Vollformatkamera schraube? Huch, da fehlt ja ein ganzes Stück und von den 36 Megapixeln sind nur noch ca. 15 Megapixel übrig geblieben. Wie kommt das?

Aufnahme DX Objektiv an FX Kamera, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Die Erklärung ist relativ simple. Ohne in technische Details verfallen zu wollen, kann man einfach sagen, die Linsen sind vom Durchmesser etwas kleiner und der Lichttunnel im Objektiv (Bildkreis) auch etwas kleiner. Für eine APS-C Kamera brauche ich ja auch gar nicht den großen Bildkreis des Vollformatsensors.

Die Vollformatkamera merkt das aber und schaltet erst einmal automatisch auf das DX-Format um. Was passiert, wenn ich diese Automatik bewusst abschalte? Dazu schauen wir uns das folgende Foto an.

Aufnahme DX Objektiv an FX Kamera, DX-Automatix deaktiviert an FX-Kamera, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Jetzt habe ich wieder den gleichen Bildausschnitt und die gleiche Bildwirkung wie beim ersten Foto nur mit dem Unterschied, dass ich in den 4 Ecken eine Abdunklung habe. Diese Abdunklung kommt von dem kleineren Bildkreis des DX-Objektivs. Da kommt einfach kein Licht mehr richtig hin.

Und um diese Abdunklung zu vermeiden, schaltet eine Vollformatkamera normalerweise automatisch um, wenn ein APS-C Objektiv angesetzt wird.

Was hat das für Folgen an einer Crop-Kamera?

  • An der Brennweiten Umrechnung Cropfaktor ändert sich nichts. Auch ein 35mm DX Objektiv an einer APS-C Kamera entspricht vom Bildwinkel her dem eines 52,5mm Objektivs (für Nikon APS-C Cropfaktor 1,5 bei Canon APS-C Cropfaktor 1.6 sind es 56mm). Hier ist es egal, ob ich ein FX- oder ein DX-Objektiv verwende. Der Bildwinkel ist identisch an der APS-C Kamera.
  • Preislich sind die FX-Objektive bei gleicher Lichtstärke meist teurer und größer, da ja mehr Glas (und meistens auch besseres Glas) verbaut wird.
  • Lichtstarke Objektive haben sehr oft bei Offenblende eine gewisse Vignettierung (Randabdunklung). Wenn ich ein FX-Objektiv an einer APS-C Kamera verwende, kommt das gar nicht so zum Tragen, da der Sensor ja eh nur einen geringeren Bildkreis nutzt.
  • Objektive haben sehr oft am Rand auch Probleme mit der Schärfe bzw. der Verzeichnung. Auch das interessiert dann weniger, da die APS-C Kamera diesen kritischen Bereich gar nicht benutzt.

FX-Objektiv oder APS-C Objektiv kaufen

Toll, und was kaufe ich nun, wenn ich eine APS-C Kamera verwende? Als erstes entscheidet natürlich der Geldbeutel. Wenn Ihr aber langfristig mehr machen wollt, würde ich lieber etwas warten und mir eher das FX-Objektiv kaufen.

Objektive hat man viel länger als Kameras. Vielleicht macht Euch das Fotografieren ja auch so viel Spaß und Ihr wollt später ins Vollformat wechseln. Schön, wenn man dann die Objektive weiter nutzen kann. Hier spart Ihr Euch dann einen Neukauf.

Unterschied Brennweite – Blickwinkel

Als kleinen Abschluss gibt es hier noch 4 Fotos. Das erste Foto zeigt den Größenunterschied im Bildkreis (Linsengröße hinten). Das zweite und dritte Foto zeigt den  nicht vorhandenen „Unterschied“ im Bildwinkel bei Verwendung eines APS-C oder eines FX-Objektivs an einer APS-C Kamera und das letzte Foto kennzeichnet abschliessend den geänderten Bildwinkel (originale Brennweite) an einer Vollformatkamera.

Vergleich Bildkreis APS-C- und FX-Objektiv, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Testaufnahme mit APS-C Objektiv an APS-C Kamera, Brennweite 35mm, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Testaufnahme mit FX-Objektiv an APS-C Kamera, Brennweite 35mm, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Testaufnahme mit FX-Objektiv an FX Kamera, , Brennweite 35mm, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Ihr möchtet mich bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann benutzt doch einfach einen der folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr kauft). Es hat für Euch keinerlei Auswirkungen, aber ich bekomme eine wahnsinnig hohe Provision von Amazon dafür 😉 . Vielen Dank.

In diesem Beitrag wurden verwendet:

Wenn Ihr etwas über die Fotografie lernen möchtet, besucht doch einen meiner Fotokurse hier in Berlin (egal ob Anfänger oder Fortgeschritten). Ich freue mich darauf, Euch noch mehr zu zeigen oder Euch bei den ersten Schritten zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*