Rucksackberliner, leidenschaftlicher Fotograf und Fototrainer. Ich habe diesen Fotografie Blog 2013 zum Leben erweckt. :-) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Aus Fehlern lernen – doofe Spiegelvorauslösung

Okt 20, 2016 | Aus Fehlern lernen

Aus Fehlern lernen, Fotografieren und dabei Lernen – ein paar Vorbemerkungen und ein erstes Foto mit Fehler

Aus Fehler lernen? Wie lernt man eigentlich am Besten fotografieren? Aus Büchern, in Internetforen oder in Facebookgruppen bekommen wir bestimmt immer wieder ein paar Ideen und Anregungen, aber Fotografieren selber lernt man nur durch Fotografieren.

Man muss raus gehen und ausprobieren, die Fotografie leben und Fehler machen. Mit jedem Fehler lernt man etwas hinzu. Das ist bei mir nicht anders und glaubt mir, ich lerne auch noch viel.

Ehrlich gesagt tue ich mich schwer damit, andere Fotos zu kritisieren. Ich kenne nicht den Hintergrund, die Möglichkeiten und den Anspruch des Fotografen. Für einen Rollstuhlfahrer mit Kamera z.B. ist manches wesentlich schwerer machbar als für mich.

Jemand, der nur schöne Fotos aus Spaß an der Freude machen möchte und mit dem Herzen dabei ist, könnte diese Freude am Fotografieren verlieren, wenn ich ihn unberechtigt und in aller Öffentlichkeit kritisiere. Nein, das bin ich nicht, dazu habe ich kein Recht.

Und genau aus diesem Grund ist diese neue Artikelserie entstanden. Ich will Euch meine Fehler zeigen. Ja, ich zeige hier nicht die Superfotos, die uns überall entgegen springen.

Nein, ich zeige Euch meine Bilder mit Fehlern. Ich erkläre Euch, was mich an meinem Foto stört und wie ich diesen Fehler in Zukunft vermeiden möchte. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es von Euch angenommen wird und ob  ich richtig mit meiner Idee liege.

In dieser Kategorie sind auch erstmals Gastbeiträge herzlich willkommen. Schickt mir ein Foto und Eure Gedanken (Was habt Ihr falsch gemacht und wie kann man es vielleicht verhindern) dazu.

Wenn Ihr nicht wisst, wie Ihr das Problem lösen könnt, ist das überhaupt kein Problem. Vielleicht finden wir gemeinsam über die Kommentare eine Lösung. Willkommen auf dem Fotologbuch.

Das erste Foto mit Fehler – Fehlerquelle Spiegelvorauslösung

Aus Fehlern lernen - doofe Spiegelvorauslösung, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Das Foto ist eine Montage aus zwei Aufnahmen. In der ersten Aufnahme (13s Belichtungszeit) wurde der fahrende Zug mit der Bewegungsunschärfe sehr gut erfasst. Für den unten Teil wollte ich genauso ein vorbeifahrendes Schiff als “Fahrstreifen” einfangen.

Das Problem dabei ist, das Schiff braucht wesentlich mehr Zeit, um einmal von links nach rechts durch das Foto zu fahren.

Einfach länger belichten und Blende etwas zu machen war hier nicht die Lösung, da mit einer längeren Belichtungszeit der Effekt der Bewegungsunschärfe immer mehr verschwimmt.

Ich musste also für den unteren Teil eigentlich mehrere Aufnahmen ohne Zeitverzögerung machen und diese dann in Photoshop miteinander kombinieren. So war der Plan. Blöd war nur, dass ich in der Kamera noch eine Spiegelvorauslösung von 3s aktiviert hatte. 🙁 Damit hatte ich ein Loch zwischen beiden Teilaufnahmen.

In dem Foto seht Ihr nur noch die erste untere Aufnahme. Die zweite Schiffsaufnahme habe ich hier gleich weg gelassen. Somit endet die Schiffsfahrt doch ziemlich abrupt unter der Brücke.

Es war schon spät. Es kam kein Schiff mehr und nun darf ich nochmal dahin. Den Fehler mache ich so schnell nicht wieder. Wenn Ihr also ohne Zeitverzögerung fotografieren wollt, deaktiviert einfach die Spiegelvorauslösung.

Spiegelvorauslösung – was ist das?

Die Spiegelvorauslöung findet Ihr bei allen Spiegelreflexkameras. Sie soll verhindern, dass mechanische Schwingungen beim Herunterklappen des Spiegels eine Unschärfe im Foto erzeugen. Das macht aber nur Sinn, wenn Ihr die Kamera auf einem Stativ befestigt habt oder sie auf einem festen Untergrund abgelegt ist.

Mit aktivierter Spiegelvorauslösung wartet die Kamera einen kurzen Moment nach dem Auslösen und das Foto wird zeitverzögert aufgenommen. Die Wartezeit in Sekunden ist bei vielen Kameras im Menü einstellbar. Normalerweise verwende ich sie immer, wenn ich mit Stativ fotografiere und Auslöseverzögerungen keine Rolle spielen.

Bemerkung: In der neuen Beitragsserie “Aus Fehlern lernen” berichte ich nur über Fehler, die ich gemacht habe und versuche Euch und mich damit in Zukunft auch ein bisschen vor solchen Fehlern zu schützen. Warum, wieso und weshalb könnt Ihr gerne in diesem ersten Beitrag noch einmal nachlesen.

Ich hoffe, mein erster Beitrag aus der Reihe “Aus Fehlern lernen – doofe Spiegelvorauslösung” hat Euch gefallen. Gerne könnt Ihr mich auch auf Facebook und Youtube unterstützen.

Mein YouTube Kanal

Hier könnt Ihr jetzt ganz einfach meinen YouTube Kanal abonnieren.

https://www.youtube.com/FrankWeber(Fotologbuch.de)

https://www.youtube.com/FrankWeber(Der LightroomDoktor)

Meine Facebookseiten - vielen Dank für Euer Gefällt mir

Hier geht’s zu meinen Facebookseiten.

https://www.facebook.com/fotologbuch/

https://www.facebook.com/derlightroomdoktor/

Mit Eurem Like / Kanalabo kann ich die Reichweite des Fotologbuchs erhöhen und diese kostenfreien Inhalte auch in Zukunft anbieten. Vielen Dank für Eure Unterstützung

Vielen Dank für Eure Unterstützung - Affiliate Links

Ihr möchtet mich gerne bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann verwendet doch bitte einfach die folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr dann wirklich kauft). Das hat für Euch keinerlei Auswirkungen aber ich bekomme eine "wahnsinnig hohe" Provision von Amazon dafür 😉 und kann so diese kostenfreien Tutorials ein bisschen mit finanzieren.  Vielen Dank.

Für diesen Beitrag kamen zum Einsatz:

Meine aktuelle Buchempfehlung

Auf Roberto Valenzuela bin ich vor Jahren durch eine Sendung im Internet bei "Creative Live" aufmerksam geworden. Dieses Buch hier kann ich jedem nur empfehlen, der sich mit der Fotografie und dem Einfluß des Lichts etwas mehr auseinandersetzen möchte. Ich habe inzwischen auch meine englischsprachige Ausgabe durch die deutsche Übersetzung ersetzt und bin immer noch begeistert. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen*
Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen
Preis: € 39,90 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 16. June 2019 um 04:57 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mein Ausrüstungstipp der Woche

Fast in jedem meiner Fotokurse werde ich gefragt, womit ich meine Objektive reinige. Ich verwende seit vielen Jahren das Lenspen DSLR Pro Kit. Damit habe ich ein für mich optimales Set, um die Objektive und die Schraubfilter zu reinigen. Sehr schön finde ich hier auch die verschraubbaren Kappen für die Reinigungspads auf der einen Seite. Da kann sich nichts aus Versehen in der Fototasche lösen.

Zur Sicherheit würde das Set aber trotzdem nicht lose in der Fototasche transportieren. Eine einfache verschliessbare Plastiktüte ist da auch schon optimal. In der neuen Version liegt sogar noch ein Mikrofasertuch bei. Bitte denkt aber daran, diese Reiningungsstifte sollten auch alle paar Jahre bei Euch ausgetauscht werden. Ich habe meine "alte" Version jetzt auch wieder gerade durch die neue Generation ausgetauscht,

Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit*
Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit
Preis: € 28,70 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 16. June 2019 um 06:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Fotokurse und Workshops in Berlin bei Fotologbuch jetzt buchen, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Meine Fotokurse und Workshops

Ich führe regelmäßig in Berlin und außerhalb Fotokurse und Lightroom Workshops für Anfänger und auch zu verschiedenen fortgeschrittenen Themen durch. Damit ich für jeden einzelnen Teilnehmer auch maximal Zeit habe, ist die Teilnehmeranzahl bei mir auf maximal 4 Teilnehmer pro Kurs begrenzt.

Ich freue mich, wenn ich auch Dich auf einem meiner nächsten Fotokurse oder Workshops begrüßen darf. Alle Informationen zu meinen Fotokursen und Workshops und die aktuellen Termine findest Du bei mir im Store

Du interessierst Dich für meine Fotokurse und Lightroom Workshops allgemein und willst gerne wissen, was es alles gibt ... ? Als Einstieg zum weiteren Entdecken empfehle ich Dir meine Hauptseite "Meine Fotokurse und Lightroom Workshops in Berlin" hier im Blog. Von da kannst Du Dich prima ganz einfach durchklicken.

Pin It on Pinterest

Aus Fehlern lernen Aus Fehlern lernen – doofe Spiegelvorauslösung