Rucksackberliner, leidenschaftlicher Fotograf und Fototrainer. Ich habe diesen Fotografie Blog 2013 zum Leben erweckt. :-) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Test Fernauslöser Ayex AX-5

Aug 30, 2017 | Ausrüstung

Heute möchte ich Euch den Fernauslöser Ayex AX-5 (alle Links sind Affiliate Links) kurz vorstellen. Ich verwende ihn jetzt schon seit einer ganzen Weile und bin vom Handling und von der Zuverlässigkeit absolut begeistert.

Das war bei den von mir verwendeten Vorgängern Hähnel Giga T Pro 2 (unzuverlässig) und Neewer® DSLR Kamera-Auslöser (unhandlich und unzuverlässig) leider nicht der Fall. Und ein weiterer Pluspunkt für den Ayex AX-5 ist, er ist für fast alle Kameratypen geeignet.

Ihr müsst beim Bestellen nur den verwendeten Kameratyp auswählen. Solltet Ihr, wie ich auch, mehrere verschiedene Kameras verwenden, so ist das auch kein Problem. Die zusätzlichen Anschlusskabel könnt Ihr jederzeit einzeln nachkaufen.

Ayex AX-5 – Ein erster Blick, was wird geliefert

Da wäre zu allererst natürlich der Fernauslöser selber, den man per Kabel direkt an die Kamera anschliessen kann. So verwende ich Ihn am meisten. Dieser Fernauslöser kann aber auch als Funksender eingesetzt werden, wenn man den ebenfalls mitgelieferten Funkempfänger mit dem Kabel an die Kamera selber anschliesst.

Ob die angegebenen 100m Funkreichweite wirklich zu erreichen sind, mag jeder selber in der Praxis testen. Ich habe diese Entfernung bisher noch nie gebraucht aber alle meine bisherigen Einsatzszenarien hat er anstandslos gemeistert.

Weiterhin findet Ihr eine Kurzanleitung in klar verständlicher deutscher Sprache in dem Karton. Alle Funktionen werden darin sehr gut und nachvollziehbar erklärt. Jeder, der schon mal eine kryptische übersetzte Anleitung in der Hand hatte, wird diesen Luxus zu schätzen wissen. Außerdem ist sie klein und handlich und passt in jede Fototasche.

4 Batterien in Standartgröße AAA, ich liebe es. Ich brauche keine Sonderbatterien, Knopfzellen und vor allem kein Werkzeug, um die Akkus zu wechseln. Oh, wie habe ich es gehasst am Hähnel, wenn er sich mal aufgehängt hatte, die Batterie kurz zu entfernen oder wenn sich beim Neewer der Funkempfänger unabsichtlich selber aktiviert hat und die teure Sonderbatterie ohne ein Foto leer war. Solche Selbstaktivierungen habe ich beim Ayex übrigens gar nicht. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, verwende ich auch noch die original mitgelieferten Batterien.

Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Ayex AX-5 – Was kann ich damit machen – Was kann programmiert werden

Mit dem Fernauslöser kann ich generell 4 Einsatzbereiche abdecken:

  • Als normaler Fernauslöser für Bilder mit Stativ, wenn ich Verwacklungen durch die Bedienung an der Kamera direkt vermeiden will oder wenn ich entspannt beim Fotografieren neben der Kamera sitzen will.
  • Langzeitbelichtungen im Bulb Modus, Der erste Druck auf den Auslöser an der Fernbedienung startet die Aufnahme und der zweite Druck auf den Auslöseknopf beendet sie dann wieder. Die abgelaufene Zeit wird Euch dabei auch sehr schön auf dem Display angezeigt. Ihr müsst also nicht den Knopf gedrückt halten und nebenbei immer auf die Uhr schielen.
  • Zeitverzögerte Aufnahmen (Delay) wobei die Anzahl der Aufnahmen nach dieser Wartezeit selbst definiert werden kann. Das ist zum Beispiel auch hilfreich für automatische Belichtungsreihen.
  • Programmierung von Aufnahmesequenzen mit Wartezeiten und so. Das erkläre ich Euch weiter unten etwas genauer direkt an einem Beispiel.

Das Display zeigt Euch übrigens sehr schön und übersichtlich an, was Ihr gerade macht. Auch dank der Displaybeleuchtung gibt es nachts überhaupt keine Ableseprobleme.

Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Einzelbildaufnahme
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Langzeitbelichtungen (Bulb)
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Delay (Bsp. 5 Aufnahmen nach einer Sekunde Wartezeit)
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Zeitgesteuertes Auslösen
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Nachtansicht mit beleuchtetem Display

Modus Einzelbild – Sonderfälle

Der Ayex AX-5 hat hier ein paar schöne Zusatzfeatures versteckt. Im Normfall steht er auf CS. Damit entsteht immer nur ein Foto, egal wie lange Ihr auf den Knopf drückt. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr aber auch auf CL (langsame Serie) bzw. auf CH (schnelle Serie) umschalten.

Das funktioniert auch, wenn die Kamera selber eigentlich auf Einzelbildaufnahme steht. Ihr könnt die Aufnahmegeschwindigkeit aber noch etwas puschen, wenn Ihr auch die Kamera entsprechend umstellt.

Für einen Wechsel zwischen CS, CL und CH müsst Ihr nur kurz den kleinen Knopf “S/L” drücken und dann könnt Ihr mit “+” oder “” zwischen diesen 3 Betriebsarten hin und her schalten.

Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Einzelbildaufnahme
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Serienbild langsam
Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Modus Serienbild schnell

Modus Delay – Gut für Belichtungsreihen

Diesen Modus habe ich bis vor kurzem schlichtweg ignoriert, da ich ja auch den Modus “Zeitgesteuertes Auslösen” habe. Durch Freunde bei einem gemeinsamen Fotoausflug bin ich aber doch auf ein ganz interessantes Einsatzgebiet gekommen. Was ist mein Problem?

Wenn ich Belichtungsreihen mit meiner Nikon mache, muss ich jede einzelne Aufnahme der Reihe von Hand starten. Es gibt wohl Kameras, die alle Aufnahmen der Reihe nacheinander automatisch abarbeiten, nachdem die erste Aufnahme per Hand gestartet wurde. Super, ich bin faul, ich will das auch haben. Nochmal super, jetzt weiss ich auch wie ich den Modus Delay dafür nutzen kann.

  • herkömmliches Einstellen der Belichtungsreihe (Anzahl und Belichtungsabstände) an der Kamera wie immer
  • Fernauslöser im Modus Delay (Verzögerung bis zum Start der ersten Aufnahme = 1s, und Anzahl der Aufnahmen wie ein Schritt vorher)
  • Aufnahmeserie / Belichtungsreihenaufnahme starten und nur noch warten bis fertig

Im Normalfall brauche ich in Zukunft auch nur ggf. kurz die Anzahl der Aufnahmen anzupassen, je nachdem, was für eine Belichtungsreihe ich aufnehmen möchte. Die eine Sekunde Verzögerung wird fast immer passen.

Modus Zeitgesteuerte Aufnahme(serien)

Auch in dieser Disziplin lässt der Ayex AX-5 (bei mir) keine Wünsche offen. Was kann ich grob damit machen. Ich will es mal mit einfachen Worten beschreiben:

  • Warte eine Zeit – Anzeige im Display DELAY – (bis max. 99h:59min:59s)
  • Einstellen der Belichtungszeit pro Aufnahme – Anzeige im Display LONG – (wenn Kamera im Modus Bulb, ansonsten ist die Zeit in der Kamera primär), (bis max. 99h:59min:59s)
  • zeitlicher Abstand zwischen den Fotos innerhalb einer Serie – Anzeige im Display INTVL – (bis max. 99h:59min:59s)
  • Anzahl der Aufnahmen in einer Serie – Anzeige im Display N1 – maximal 99 Fotos
  • Pausenzeit zwischen den Serien – Anzeige im Display RE – (bis max. 99h:59min:59s)
  • Anzahl der Serien – Anzeige im Display N2 – maximal 99 Fotos

Wichtig ist dabei nur, dass Ihr die Aufnahmeserie nicht durch den normalen Auslöseknopf starten könnt, sondern nur durch den kleinen Button mit dem Start/Stopp Symbol. Um Kamerastrom zu sparen, wird übrigens weiterhin der Belichtungsmesser, wie in der Kamera eingestellt, abgeschaltet und zuverlässig wieder aufgeweckt.

Auf eine kleine Falle bei der Programmierung will ich Euch aber hinweisen. Wenn die tatsächliche, in der Kamera eingestellte / verwendete, Belichtungszeit kürzer ist, als die bei LONG eingestellte, so wird die Restzeit automatisch der Zeit INTVL hinzu addiert.

Die tatsächliche Zeit zwischen den Aufnahmen beträgt in dem Fall also LONG (minus tatsächlicher Belichtungszeit) + INTVL. Ihr seht das auch sehr schön im Display. Die Zeit LONG zählt weiter bis auf 0 und erst danach startet der Timer INTVL.

Solltet Ihr zwischendurch einen Kaffee trinken gehen, so seht Ihr nach Eurer Rückkehr übrigens sehr schön wie weit Eure Kamera ist bzw. was sie gerade macht. Alles wird ordentlich im Display angezeigt.

Test Fernauslöser Ayex AX-5, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de) - Schema Zeitgesteuerte Aufnahmen

Der Funkempfänger des Ayex AX-5

Den mitgelieferten Funkempfänger kann ich prima für zwei Sachen einsetzen. Als erstes natürlich, wenn ich die Kamera irgendwo positionieren will (zum Beispiel für das Fotografieren von Tieren) und mich selbst aber ein wenig verstecken möchte. Das habe ich schon oft gebraucht.

Für die Funkübertragung stehen Euch übrigens 32 frei wählbare Kanäle zur Verfügung. Damit sollte es auch beim Fotografieren in der Gruppe keine Abstimmungsprobleme geben und jeder löst wirklich nur seine Kamera aus. 😉

Den zweiten Fall finde ich aber genauso interessant und wichtig. Stellt Euch vor, es regnet und Ihr wollt Gewitter fotografieren. Die Kamera ist schön geschützt durch eine Plastiktüte, eine Duschhaube aus dem letzten Hotelbesuch oder auch durch einen gekauften Kameraschutz.

Da stört jedes Kabel, das aus dem Schutz wieder herausführt und der Fernauslöser selber mag bestimmt auch keinen Regen. Ich kann in diesem Fall einfach den Funkempfänger mit einpacken und löse entspannt aus dem hoffentlich trockenen Unterstand aus.

Nachtrag 31.08.2017

Durch Kommentare bei Facebook wurde ich auf mögliche Probleme bei Langzeitbelichtungen unter Verwendung der reinen Funklösung aufmerksam gemacht. Ich habe es heute morgen selber mal getestet (Ich selber nutze bei normalen Langzeitbelichtungen nur die Kabelvariante.) und konnte es nicht nachvollziehen.

Ich konnte auch mit dem Funkempfänger durch Wände in meiner Wohnung zuverlässig arbeiten. Selbst wenn ich mich mal, mit dem Funksender in der Hosentasche, zu weit von der Kamera entfernte, verlor er zwar kurz die Funkverbindung aber die Aufnahme lief normal weiter und nach meiner Rückkehr konnte ich sie normal beenden.

Fernauslöser Ayex AX-5 – Fazit

Ich bin mit diesem Fernauslöser rundherum zufrieden. Er funktioniert zuverlässig und bietet mir viele Anwendungsmöglichkeiten in der Fotografie. Ich kann Ihn per Kabel oder per Funk verwenden und kann ihn mit herkömmlichen AAA Batterien oder Akkus betreiben, die ich auch schnell und einfach ohne Werkzeug wechseln kann. Das Display ist am Tage und in der Nacht prima ablesbar und ich musst nicht raten, was ich gerade mache oder mit einer Taschenlampe nachsehen.

Ich hoffe, mein Testbericht zum Fernauslöser Ayex AX-5 hat Euch gefallen. Gerne könnt Ihr mich auch auf Facebook und Youtube unterstützen.

Mein YouTube Kanal

Hier könnt Ihr jetzt ganz einfach meinen YouTube Kanal abonnieren.

https://www.youtube.com/FrankWeber(Fotologbuch.de)

https://www.youtube.com/FrankWeber(Der LightroomDoktor)

Meine Facebookseiten - vielen Dank für Euer Gefällt mir

Hier geht’s zu meinen Facebookseiten.

https://www.facebook.com/fotologbuch/

Mit Eurem Like / Kanalabo kann ich die Reichweite des Fotologbuchs erhöhen und diese kostenfreien Inhalte auch in Zukunft anbieten. Vielen Dank für Eure Unterstützung

Vielen Dank für Eure Unterstützung - Affiliate Links

Ihr möchtet mich gerne bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann verwendet doch bitte einfach die folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr dann wirklich kauft). Das hat für Euch keinerlei Auswirkungen aber ich bekomme eine "wahnsinnig hohe" Provision von Amazon dafür 😉 und kann so diese kostenfreien Tutorials ein bisschen mit finanzieren.  Vielen Dank.

Meine aktuelle Buchempfehlung

Auf Roberto Valenzuela bin ich vor Jahren durch eine Sendung im Internet bei "Creative Live" aufmerksam geworden. Dieses Buch hier kann ich jedem nur empfehlen, der sich mit der Fotografie und dem Einfluß des Lichts etwas mehr auseinandersetzen möchte. Ich habe inzwischen auch meine englischsprachige Ausgabe durch die deutsche Übersetzung ersetzt und bin immer noch begeistert. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen*
Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen
Preis: € 39,90 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 12. December 2019 um 20:41 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mein Ausrüstungstipp der Woche

Fast in jedem meiner Fotokurse werde ich gefragt, womit ich meine Objektive reinige. Ich verwende seit vielen Jahren das Lenspen DSLR Pro Kit. Damit habe ich ein für mich optimales Set, um die Objektive und die Schraubfilter zu reinigen. Sehr schön finde ich hier auch die verschraubbaren Kappen für die Reinigungspads auf der einen Seite. Da kann sich nichts aus Versehen in der Fototasche lösen.

Zur Sicherheit würde das Set aber trotzdem nicht lose in der Fototasche transportieren. Eine einfache verschliessbare Plastiktüte ist da auch schon optimal. In der neuen Version liegt sogar noch ein Mikrofasertuch bei. Bitte denkt aber daran, diese Reiningungsstifte sollten auch alle paar Jahre bei Euch ausgetauscht werden. Ich habe meine "alte" Version jetzt auch wieder gerade durch die neue Generation ausgetauscht,

Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit*
Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit
Preis: € 22,79 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 12. December 2019 um 17:42 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Fotokurse und Workshops in Berlin bei Fotologbuch jetzt buchen, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Meine Fotokurse und Workshops

Ich führe regelmäßig in Berlin und außerhalb Fotokurse und Lightroom Workshops für Anfänger und auch zu verschiedenen fortgeschrittenen Themen durch. Damit ich für jeden einzelnen Teilnehmer auch maximal Zeit habe, ist die Teilnehmeranzahl bei mir auf maximal 4 Teilnehmer pro Kurs begrenzt.

Ich freue mich, wenn ich auch Dich auf einem meiner nächsten Fotokurse oder Workshops begrüßen darf. Alle Informationen zu meinen Fotokursen und Workshops und die aktuellen Termine findest Du bei mir im Store

Du interessierst Dich für meine Fotokurse und Lightroom Workshops allgemein und willst gerne wissen, was es alles gibt ... ? Als Einstieg zum weiteren Entdecken empfehle ich Dir meine Hauptseite "Meine Fotokurse und Lightroom Workshops in Berlin" hier im Blog. Von da kannst Du Dich prima ganz einfach durchklicken.

Pin It on Pinterest

Ausrüstung Test Fernauslöser Ayex AX-5
Datenschutz
Ich, Frank Weber (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Frank Weber (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.