• Suchen
Crop-Faktor und Brennweite Ursache und Wirkung

Crop-Faktor und Brennweite Ursache und Wirkung

Crop-Faktor, oh Gott, schon wieder so ein technischer Artikel? Ich hoffe nicht. Ich will versuchen, das Ganze so einfach wie möglich zu halten und mich auf das Praktische konzentrieren. Wenn wir ein Objektiv für unsere Kamera kaufen, wird auf der Verpackung und am Objektiv immer die kleinbildäquivalente Brennweite angegeben. Als Bezugsgröße gilt hier das analoge Kleinbildnegativ bzw. Dia. Beide hatten die Abmessung  36x24mm.

Crop-Faktor und Brennweite Ursache und Wirkung

Ich rede an dieser Stelle mal nur von den spiegellosen Systemkameras (MFT) und den Spiegelreflexkameras. Das Objektiv von Nikon oder Canon z.B. weiss ja nicht, an welchem Kameratyp (Vollformat, APS-C, DX) es später verwendet werden soll. Die Unterscheidung nach Vollformat, APS-C, DX oder MFT erfolgt nur aufgrund der Sensorgröße.

Auch wenn das Objektiv, wie bei Nikon z.B. noch den Index DX im Namen hat, so wird die Brennweite trotzdem auf das Kleinbildformat bezogen angegeben. Was passiert nun, wenn ich das Objektiv entweder an einer Vollformatkamera oder an einer Cropkamera verwende?

Crop-Faktor praktische Wirkung als Testfotos im Vergleich

Ich habe nachfolgend mal 3 Aufnahmen mit einer Brennweite von 35mm fotografiert. Das erste Foto zeigt den Bildausschnitt, der von einem Vollformatsensor (hier Nikon D4, Sensorgröße 36x24mm) aufgezeichnet wird und auf der Speicherkarte als Foto landet. Der DX-Sensor der Nikon D7100 ist etwas kleiner. Er misst nur 23,5×15,6mm. Ein Teil der Informationen vom Objektiv landet also ausserhalb des Sensors und ist weg. Der gespeicherte Bildausschnitt ist deutlich kleiner geworden. Nur was auf dem Sensor landet wird aufgezeichnet. Bei dem letzten Foto mit der OM-D geht sogar noch mehr Bildinhalt unwiederbringlich verloren da der Sensor noch kleiner ist.

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor1, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor 1

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor1,5 (DX), (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor 1,5 (DX)

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor2 (OM-D), (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Aufnahme mit 35mm Brennweite und Crop-Faktor 2 (OM-D

Die kleineren Bildausschnitte kann ich mit der Vollformatkamera auch erzielen, wenn ich den Zoom in Richtung Telebrennweite verändere. Doch um welchen Faktor muss ich das tun? Hier kommt der Crop-Faktor zum Einsatz. Er kennzeichnet das Verhältnis der Sensorabmessungen (Diagonale Länge) und beträgt für:

  • Nikon DX Kameras, Sony APS-C = 1,5
  • Canon APS-C Kameras = 1,6
  • MFT (wie OM-D) = 2,0
Sensor Größen Vergleich FX/DX/MFT, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Crop-Faktor und Bildausschnitt

Der Bildausschnitt eines 35mm Objektivs an einer Nikon D7100 (DX, Crop-Faktor 1,5) entspricht also dem einer Brennweite von 52,5mm an der Vollformatkamera. Was hat das u.a. für Auswirkungen?

Mit einer Crop-Kamera habe ich automatisch ein „besseres“ Tele. Die Brennweite „verlängert“ sich (Nur gedanklich, da die optischen Eigenschaften des Objektivs ja unverändert erhalten bleiben.), da ich einen kleineren Bildwinkel habe. Mein 300er Tele am Vollformat wird also zur 450mm Brennweite am DX-Format ohne einen Pfennig auszugeben. 😉 Ich liebe so etwas.

Wo Sonne ist, ist in der Regel auch Schatten. Für Weitwinkelaufnahmen kehrt sich dieser Vorteil nämlich in einen Nachteil um. Ihr ahnt es? Aus dem 14mm Weitwinkel am Vollformat wird ein 21mm Weitwinkel an der Nikon D7100 (Cropfaktor DX 1,5). Mir geht also ein Teil des möglichen Motivs verloren. 🙁

Hinweis: Diese sogenannte Brennweitenveränderung ist natürlich keine echte Brennweitenveränderung. Zu einer Brennweite gehört ja nicht nur ein Bildwinkel (Bildausschnitt) sondern noch andere optische Eigenschaften. Diese sind von der Kamera vollkommen unabhängig!

Ihr habt beim Kauf Eurer Crop-Kamera z.B. ein Kitobjektiv 18-105mm mit bekommen? Vom Bildwinkel her entspricht es leider nur einem 27-158mm Objektiv. Weitwinkel ade.

Mehr zu dem Thema folgt dann im 2.Teil. Ich hoffe, ich habe den Zusammenhang zwischen Crop-Faktor und Brennweite bis hierher so einfach wie möglich erklärt.

Zum Schluss noch ein paar Beipielkameras für die genannten Crop-Faktoren:

Ihr möchtet mehr über die Fotografie lernen? Dan besucht doch einen meiner Fotokurse hier in Berlin oder kommt am 20.September zu meinem Fotokurs nach Prerow auf den Darß (Mecklenburg-Vorpommern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

*

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.