Rucksackberliner, leidenschaftlicher Fotograf und Fototrainer. Ich habe diesen Fotografie Blog 2013 zum Leben erweckt. :-) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Urlaub Schneeberg 2014 – Olympus OM-D only – mein Experiment

Dez 9, 2014 | Natur und Reisen

Nun ist es passiert. Ich habe das erste Mal meine Nikons zuhause gelassen und bin nur mit der OM-D in den Urlaub gefahren. Im letzten Dänemarkurlaub hatte ich sie ja noch dabei. Ich gebe zu, es war ein reines Platzproblem, da der Kofferraum zu klein war, aber ich wollte es eh mal kompakt, leicht und klein haben.

Was hatte ich dabei:

  • die OM-D EM1 mit dem Olympus 12-40mm 2.8
  • das Olympus 17mm 1.8 , das Olympus 25mm 1.8, das Olympus 75mm 1.8
  • das Panansonic/Leica Nocticron 42,5mm 1.2
  • als Kameraplatte die MENGS® OM-D E-M1 Kamera Schnellwechselplatte (alle Links sind Affiliate Links) für alles was mit Stativ zu tun hat
  • den Hähnel Giga T Pro II Funk-Fernauslöser für Olympus/Nikon/Canon (Hier musste ich nur ein neues Kabel für Olympus kaufen und konnte den Alten von Nikon weiter verwenden.)
  • die Graufilter von B&W (102, 106, 110, Grauverlauf, und Polfilter) alle mit 77mm Durchmesser
  • den Step Up Filteradapter 62mm (Objektivgewinde) auf 77mm Filtergewinde damit die Filter von den Nikons auch an dem Olympus 12-40 mm Objektiv funktionieren
  • mein MAGICA 2.4er Stativset mit Markins Q10 Kugelkopf

Kinder, was soll ich sagen. Es hat einfach nur Spaß gemacht, die Kamera immer dabei zu haben und zu fotografieren. Egal, ob wir draussen unterwegs waren, oder ich mal ein schönes Porträt fotografieren wollte. Es war unauffällig und trotzdem leistungsfähig genug. Ich konnte z.B. unaufdringlich den Reitlehrer meiner Kinder und unseren Kutscher (bei der Schlittentour) fotografieren und beide haben sich nicht stören lassen bzw. waren irritiert von einer Riesenkamera vor Ihrer Nase.

Sie haben sich nur wahnsinnig gefreut, als sie 2 Stunden später die Fotos auf Polaroid in den Händen halten konnten (dank Polaroid GL10 kein Problem für mich 🙂 ). Das war übrigens auch ein prima Kommunikationsöffner.

Zwei Sachen haben ich aber vermisst. Ich fotografiere sehr gerne auch mit einem schönen Teleobjektiv. Wer sich die Bilder mit dem Nikon 300mm 2.8 (siehe Link  oben) ansieht, weiß auch warum. Da hoffe ich noch auf das neue 40-150mm 2.8er Objektiv von Olympus bzw. schiele auch ein wenig auf das ebenfalls zu erwartende Olympus 300m mit Blende 4.

Und zum Zweiten hätte ich gerne ein extremes Weitwinkel, vergleichbar mit meinem Nikon 14-24mm. Das werde ich die nächsten Tage in New York wahrscheinlich extrem vermissen (Ich habe den Artikel am Morgen vor dem Abflug fertig gestellt.) Ob das bis zum Sommerurlaub in Schweden verfügbar ist??? BBBBBBBBiiiiiiiiiittttttttttteeeeeee Olympus. Ich will nicht das Panasonic kaufen müssen, obwohl das bestimmt auch sehr gut ist.

Was ist nun mein Fazit? Werde ich in Zukunft die Nikons (Vollformat Spiegelreflexkamera) immer zuhause lassen und nur noch mit Olympus OM-D (Systemkamera MFT Sensor) fotografieren. Von mir gibt es derzeit noch ein Nein. Keine Frage, die OM-D ist eine klasse Kamera und macht Superfotos mit den entsprechenden Objektiven, aber manchmal vermisse ich doch ein paar Brennweiten und den Charme eines Vollformatsensors (inkl. Highiso Fähigkeiten). Schleppen möchte ich den Kram nicht, aber wenn es nur ins Auto “geschmissen” werden muss, ist Vollformat für mich auch weiterhin ein prima Sache.

Nach Schweden im nächsten Sommer zum Paddeln dürfen die Nikons aber nicht mit. Das ist wieder klein, leicht und trotzdem super gefragt. Mein neues Stativ inkl. Kugelkopf von Sirui wird übrigens auch gerade von mir in New York getestet.

Ich habe für Euch mal ein paar Fotos aus dem Herbsturlaub 2014 in Schneeberg rausgesucht und hoffe, sie gefallen Euch genauso wie uns.

Urlaub Schneeberg 2014 – Olympus OM-D only – die Fotos

Ich hoffe, mein Beitrag “Urlaub Schneeberg 2014 – Olympus OM-D only – mein Experiment” hat Euch gefallen. Gerne könnt Ihr mich auch auf Facebook und Youtube unterstützen.

Mein YouTube Kanal

Hier könnt Ihr jetzt ganz einfach meinen YouTube Kanal abonnieren.

https://www.youtube.com/FrankWeber(Fotologbuch.de)

https://www.youtube.com/FrankWeber(Der LightroomDoktor)

Meine Facebookseiten - vielen Dank für Euer Gefällt mir

Hier geht’s zu meinen Facebookseiten.

https://www.facebook.com/fotologbuch/

Mit Eurem Like / Kanalabo kann ich die Reichweite des Fotologbuchs erhöhen und diese kostenfreien Inhalte auch in Zukunft anbieten. Vielen Dank für Eure Unterstützung

Vielen Dank für Eure Unterstützung - Affiliate Links

Ihr möchtet mich gerne bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann verwendet doch bitte einfach die folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr dann wirklich kauft). Das hat für Euch keinerlei Auswirkungen aber ich bekomme eine "wahnsinnig hohe" Provision von Amazon dafür 😉 und kann so diese kostenfreien Tutorials ein bisschen mit finanzieren.  Vielen Dank.

Meine aktuelle Buchempfehlung

Auf Roberto Valenzuela bin ich vor Jahren durch eine Sendung im Internet bei "Creative Live" aufmerksam geworden. Dieses Buch hier kann ich jedem nur empfehlen, der sich mit der Fotografie und dem Einfluß des Lichts etwas mehr auseinandersetzen möchte. Ich habe inzwischen auch meine englischsprachige Ausgabe durch die deutsche Übersetzung ersetzt und bin immer noch begeistert. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen.

Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen*
Perfektes Licht mit System: Ein Praxisleitfaden für Fotografen
Prime  Preis: € 39,90
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020 um 13:31 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Mein Ausrüstungstipp der Woche

Fast in jedem meiner Fotokurse werde ich gefragt, womit ich meine Objektive reinige. Ich verwende seit vielen Jahren das Lenspen DSLR Pro Kit. Damit habe ich ein für mich optimales Set, um die Objektive und die Schraubfilter zu reinigen. Sehr schön finde ich hier auch die verschraubbaren Kappen für die Reinigungspads auf der einen Seite. Da kann sich nichts aus Versehen in der Fototasche lösen.

Zur Sicherheit würde das Set aber trotzdem nicht lose in der Fototasche transportieren. Eine einfache verschliessbare Plastiktüte ist da auch schon optimal. In der neuen Version liegt sogar noch ein Mikrofasertuch bei. Bitte denkt aber daran, diese Reiningungsstifte sollten auch alle paar Jahre bei Euch ausgetauscht werden. Ich habe meine "alte" Version jetzt auch wieder gerade durch die neue Generation ausgetauscht,

Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit*
Lenspen DSLR Pro Kit Elite NDSLRK-1W Viewfinders/Lenses/Filter Cleaning Kit
Prime  Preis: € 26,56
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 24. November 2020 um 12:22 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

 

Fotokurse und Workshops in Berlin bei Fotologbuch jetzt buchen, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Meine Fotokurse und Workshops

Ich führe regelmäßig in Berlin und außerhalb Fotokurse und Lightroom Workshops für Anfänger und auch zu verschiedenen fortgeschrittenen Themen durch. Damit ich für jeden einzelnen Teilnehmer auch maximal Zeit habe, ist die Teilnehmeranzahl bei mir auf maximal 3 Teilnehmer pro Kurs begrenzt.

Ich freue mich, wenn ich auch Dich auf einem meiner nächsten Fotokurse oder Workshops begrüßen darf. Alle Informationen zu meinen Fotokursen und Workshops und die aktuellen Termine findest Du bei mir im Store.

Du interessierst Dich für meine Fotokurse und Lightroom Workshops allgemein und willst gerne wissen, was es alles gibt ... ? Als Einstieg zum weiteren Entdecken empfehle ich Dir meine Hauptseite "Meine Fotokurse und Lightroom Workshops in Berlin" hier im Blog. Von da kannst Du Dich prima ganz einfach durchklicken.

Pin It on Pinterest

Fotostrecken Natur und Reisen Urlaub Schneeberg 2014 – Olympus OM-D only – mein Experiment