• Suchen
Fototipp – Wellen am Strand fotografieren mit Bewegungsunschärfe

Fototipp – Wellen am Strand fotografieren mit Bewegungsunschärfe

Die meisten Fotografen denken bei Langzeitbelichtungen immer erst an die ultralangen Belichtungszeiten (5 Sekunden und länger). Ich möchte Euch in diesem Beitrag zeigen, wie man auch mit Belichtungszeiten, die kürzer als eine Sekunde sind, schöne Bewegungsunschärfen und andere Effekte bei Wellen am Strand auf dem Foto festhalten kann. Vielleicht gefällt es Euch ja auch und Ihr probiert es selber einmal.

Im Januar  diesen Jahres war ich am Westrand auf dem Darß unterwegs und hatte an verschiedenen Stellen die Möglichkeit, Wellen in der Bewegung fotografieren zu können. Das typische Bild mit einer normalen Belichtungszeit von 1/160s sieht dann ungefähr so aus. Ehrlich gesagt, begeistert mich das nicht.

Die Ausgangssituation Wellen – Bewegung eingefroren auf dem Foto

Wellen Bewegung mit Belichtungszeit 1/160s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/160s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Solche eingefrorenen Bewegungen könnte ich mir nur imposant vorstellen, wenn z.B. ein Leuchtturm in echt darin versinkt. Wenn ich die Belichtungszeit auf eine Zeit von 1/40s verlängere, wird es schon interessanter. Die Wellen sind nicht mehr eingefroren. Dazu musste ich auch nur die Blende um 2 Stufen schliessen.

Wellen Fotos mit Bewegungsunschärfe durch verlängerte Belichtungszeit

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/40s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/40s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Richtig interessant wird es (für mich), wenn ich die Belichtungszeit weiter verlängere. Es folgen zwei Fotos mit einer Belichtungszeit von 1/6s. So liebe ich es. Die Fotos hier sind übrigens mit Absicht nicht bearbeitet (ausser gerade rücken). Es entstehen richtig schöne Wellenstreifen und das Wasser zeigt eine noch gewisse Struktur.

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Wenn die Grundstimmung passt, heisst es nur noch auf die Lauer legen und Feuer frei. Digitale Fotografie ist doch was schönes. 🙂 Ich lag danach noch ca. 10 Minuten am Strand auf der Erde und habe viele Wellen fotografiert.

Final ist dann, unter anderem, das folgende Bild heraus gekommen. Dieses ist jetzt auch schon fix und fertig in Lightroom bearbeitet. Wow, ich bin begeistert. In solchen Momenten liebe ich meine OM-D besonders. Der Stabilisator hat ganze Arbeit geleistet und alle Aufnahmen sind ohne Stativ entstanden.

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 1/6s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Wellen Fotos mit Bewegungsunschärfe – Kamera auf Stativ

Und weil es so schön war, habe ich am Wochenende danach gleich noch einen Versuch am Strand von Graal-Müritz unternommen. Hier musste ich die Kamera allerdings auf mein Stativ stellen. Die Belichtungszeit betrug bei dieser Aufnahme 0,8s und fotografiert wurde mit einer Nikon D810. Ohne Stativ hätte ich es gnadenlos verwackelt.

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 0,8s - Bewegungsunschärfe, (Foto copyright - Frank Weber - Berlin - fotologbuch.de)

Wellenbewegung mit Belichtungszeit 0,8s – Bewegungsunschärfe, (Foto copyright – Frank Weber – Berlin – fotologbuch.de)

Das war es auch mit dem heutigen Fototipp. Vielleicht habt Ihr ja Lust bekommen, so etwas auch mal zu probieren. Ich empfehle Euch für diese Versuche übrigens die Dämmerungszeiten oder ganz trübe Tage. So klappt es auch ohne Graufilter. Einfach Blende zu und ISO runter.

Ihr möchtet mich bei meiner Arbeit ein wenig unterstützen? Dann benutzt doch einfach einen der folgenden Links für Euren nächsten Einkauf bei Amazon (egal was Ihr kauft). Es hat für Euch keinerlei Auswirkungen, aber ich bekomme eine wahnsinnig hohe Provision von Amazon dafür 😉 . Vielen Dank.

In diesem Beitrag wurden verwendet:

Wenn Ihr mehr über die Fotografie lernen möchtet, besucht doch einen meiner Fotokurse hier in Berlin. Ich freue mich darauf, Euch noch mehr zu zeigen. Zum Thema Langzeitbelichtungen führe ich übrigens einen Extrakurs durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*